Veranstaltungen 2016

Zontians erkunden am 29. Juni 2016 Friedberg auf Luther´s Spuren:

Statt dem üblichen Meeting treffen sich um 19.00 Uhr 16 Zontians mit der Stadtführerin Anne Paech am Europaplatz, wo die Führung startet. Anschließend begibt sich die ganze Gruppe noch ins Ristorante Reggio, um den interessanten und informativen Abend gemütlich bei Speis und Trank ausklingen zu lassen. Mehr zur Führung siehe Text unten!

Stadtführung FB Juni 2016Stadtführung FB Juni 2016

 „Fast 600 Kilometer legte Luther während der 15-tägigen Reise mit Beginn am 17. April 1521 zurück, wo er in Worms seine Thesen gegen den Ablasshandel der Kirche nicht widerrief“, erzählt Paech.

Auf seiner Rückreise machte er am 28./ 29. April 1521 in Friedberg Rast. Bei einem Gang über die Kaiserstraße zeigt Paech Zeichnungen der im Mittelalter angelegten Marktstraße mit repräsentativen Gebäuden, wie sie Luther vermutlich wahrgenommen hat. Die Lebensader der Stadt wird 1245 erstmals als „strata publica civitates nostre“ erwähnt. Ab 1874 heißt sie Kaiserstraße. Die Häuser der Straße gehörten Bürgern, Burgmannen, Händlern und Handwerkern.

An Luthers Aufenthalt in Friedberg erinnern die 1846 gepflanzte Luther-Eiche vor dem Bürgerhospital, das Lutherfenster der Stadtkirche, das Lutherschwert im Wetterau-Museum sowie die Gedenktafel am Haus „Zum Grünberg“ auf der Kaiserstraße, in dem Luther übernachtete.

Die Wolfengasse hat ihren Namen vom Gasthaus „Zum Wolfen“ erhalten, dem späteren Hotel Trapp, in dem auch Bismarck schon übernachtete. Die Trapps waren eine bedeutende Unternehmerfamilie. „Das aus Eiweiß hergestellte Albuminpapier wurde weltweit verschickt“, weiß Paech.

 Das Alber-Haus erinnert an den Theologen Erasmus Alber, der zum Beraterkreis Luthers in Wittenberg gehörte. Zu den repräsentativsten Bauten der Stadt zählten Kaufmannshäuser wie das 1333 erstmals erwähnte „Haus Roseneck“ oder Zunfthäuser wie das Wollweberhaus „Zum Bornziegel“. Das Friedberger weiße Wolltuch wurde bis Russland gehandelt. Im Haus Rule, „Zum Eisernen Hut“, schrieb Rudolf Ruls an der Goldenen Bulle von 1356 mit - dem wichtigsten der „Grundgesetze“ des Heiligen Römischen Reiches.

Zonta-Meeting Mai 2016 mit Referentin Frau Frey-Rabine:

Sie informierte die anwesenden Zontians sehr anschaulich über die Aufgaben einer jüdischen Kantorin und Rabbinerin. Die ausgebildete Opernsängerin wagte den Versuch, die Mitglieder nach einem Glässchen Sekt zum Singen zu animieren – jedoch leider nur mit mäßigem Erfolg.

Meeting_Mai_2016_Kantorin

Zonta unterwegs: Ausflug zur Grube Messel (20. Mai 2016)

Nach einem sehr informativen und unterhaltsamen Vortrag beim Zonta-Meeting im April beschlossen die Zontians, gemeinsam mit Begleitern einen Ausflug zur Grube Messel zu unternehmen.

Ausflug Grube Messel 2016

Ausflug Grube Messel 2016

Grube_Messel_2016

Etwa 25 Zontians mit Partnern und Freunden machten sich am Freitag, den 20. Mai auf den Weg. Zunächst stand eine Aussenführung durch das geologische Gelände auf dem Programm, diese war eine Stunde lang, sehr aufschlussreich und informativ. Anschliessend konnte jeder auf eigene Faust das Museum erkunden.  Der Ausflug endete mit einem gemeinsamen Mittagessen in der Kantine. Alles bei schönstem Wetter!

Das moderne Museum, die toll konzipierten Führungen und der riesige Außenbereich sind für jung und alt einen Besuch wert. Eine tolle Bereicherung im Rhein-Main-Gebiet!